Was bisher geschah...

Wir dürfen voller Stolz berichten, dass unsere beiden Voltis Julia und Xenia welche den TAFÖ-Test absolvierten im TAFÖ-Kader aufgenommen wurden. Wir gratulieren den beiden von ganzem Herzen...

Kadersichtung in Rüti

Am Samstag den 27.10.2018 Fuhren wir mit Corail, Sarah (Trainerin und Longenführerin) Xenia und Julia (beide Einzelvoltigiererinnen LJ mit Absicht ins TAFÖ zu kommen) nach Rüti an die Kadersichtung. Es war ein erfahrungsreicher Tag für die Voltis wie auch für die Trainer. Wir konnten viel mit nach hause nehmen und dürfen mit gutem Gewissen sagen, wir sind stoz auf unsere Voltis, egal was schlussendlich die Resultate sagen. Für uns waren sie Spitze. Angefangen hatte es mit der Pflicht auf Corail wo beide ihre Leistungen auf den Punkt abrufen konnten. Julia stand wie auch in den Trainings etwas auf dem Kriegspfad mit dem Spick-weg-fort-runter-Abgang (odr so... ;-)) und musste da eine Bodenberührung in Kauf nehmen. Bei den Strukturelementen im Schritt, da konnten beide ihre Leistung voll abruffen. Dann war Mittagspause angesagt, welche jedoch wegen dem gemütlichen beisammensein durch ein IN 3 MINUTEN IST SPORTMOTORISCHER TEST ein jähes Ende fand... Beim Test lief alles super, nur Xenia fand auf einem Bein das Gleichgewicht nicht so recht und musste da ziemlich Abstriche n Kauf nehmen. (wir wissen nun, wo wir bei ihr ansetzen müssen...) Im Anschluss wurden unsere Voltis getrennt und in verschiedene Gruppen eingeteilt. Als erstes durfte Julia auf einem volkommen fremden Pferd ein geführtes Training geniessen. Es war nicht immer einfach, jedoch liess sie sich nich aus der Ruhe bringenund turnte ihre Übungen welche sie auferlegt bekam sauber durch und konnte die Korrekturen auch schnell umsetzen. Xenia turnte unterdessen auf dem Bock. Dort musste sie die Kür zeigen, welche fast Fehlerfrei funktionierte. Nach den Küren wurden die Voltis auf dem Bock noch etwas gefordert und durften unter der Leitung von Moni Winkler-Bischofberger noch einige Übungen turnen, welche viele der Voltis noch nie gemacht hatten... Auch die sprachlichen Barrieren wurden noch angeschaut, so weiss nun auch Xenia, das "drülle" auch "dräie" heisst... Nach dem ersten Wechsel, kam Xenia auf ein fremdes Pferd und Julia kam zum Bodenturnen. Leider bekamen wir nicht so viel mit, da wir auch Corail wieder zu seinem Training fertig machen mussten. Nur eins, Xenia hatte sehr viel zu kämpfen. Ihr Pferd war nicht immer im Takt und ging ab und zu aus dem Galopp in den Trab und wieder zurück... und das beim seitwärtsstehen... Xenia hat gekämpft und gewonnen. Sie stand nicht so sicher, aber sie stand!!! Bravo!!!!! Beim letzten Wechsel kam Xenia an den Boden und Julia auf den Bock. Sarah war am longieren und Daniel war beim Bock mit der Musik beschäftigt. So verpassten wir auch dieses mal den Boden... Jedoch auf dem Bock war Julia bei der Kür. Sie machte eine gute Figur, konnte ihre Übungen gut durchturnen. Das Rat war zum starten etwas schwierig, da beim Bock der Tals gerademal für die Zehen platz hatte... Aber auch dies wurde gut gemeistert.

Zum schluss war noch der 6-Minutenlauf. Da gaben beide noch einmal alles und überrundeten einen nach dem anderen...

Das Fazit für den Tag war:

Egal was das Resultat sagen wird, es war Lehrreich, anstrengend und lustig... Wir haben viele Erfahrungen mitnehmen können und behalten den Tag in Rüti in guter Erinnerung.

Die Trainer sind unglaublich stolz auf die beiden Voltis. Beide haben alles gegeben und bis zur letzten Minute gekämpft.  Ein grosses BRAVO an alle beteiligten! Corail, Sarah Xenia und Julia.

 

Ein grosses Merci auch an Mia, die trotz gebrochenem Fuss den ganzen Tag dabei war und uns überall unterstützte wo sie konnte. Und auch ein Merci an Yvonne, die über den ganzen Tag den Hütedienst von Laura übernahm, dass sich die Trainer voll und ganz auf ihre Voltis und Corail konzentrieren konnten.

 

Ihr wart alle SUUUUUPER!!!!